Offene Kinder- und Jugendarbeit in Zeiten von Corona!

3/3/2020
Offene Kinder- und Jugendarbeit in Zeiten von Corona!image

Offene Kinder- und Jugendarbeit in Zeiten von Corona – landesweite Online-Befragung der AGOT-NRW


Offene Kinder- und Jugendarbeit erfindet sich gerade neu: ob über Instagram, Facebook, Whatsapp, Telefon oder Video-Chats. Es gibt virtuelle Jugendzentren, Beteiligungsformate, Online-Quiz, Umfragen, Hausaufgabenbetreuung, Kreativ-Ideen für zu Hause uvm. Viele von Euch sind der Schließung zum Trotz für junge Menschen da oder erledigen andere, sinnvolle Dinge.

Wir sagen: Danke dafür – Ihr seid klasse!

Um dieses positive Engagement der Kolleg*innen der OKJA sichtbar zu machen, haben wir einen Fragebogen entwickelt. Wir würden uns freuen, wenn ihr euch die Zeit nehmt, diesen auszufüllen und wir dadurch die Möglichkeit haben darzustellen, welch wichtigen Beitrag ihr aktuell vor Ort leistet. Die Ergebnisse bündeln wir in einer digitalen Landkarte die ihr in den nächsten Tagen auf unserer Homepage finden könnt.

Wichtig ist, dass wir zahlreiche Rückmeldungen erhalten, damit wir die Ergebnisse auch fachpolitisch zur Sicherung und Stärkung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit nutzen können.

Wenn ihr den Fragebogen bis zum 21.04. bearbeiten könnt, wäre das großartig.

Über folgenden Link gelangt ihr zum Fragebogen:

https://machform.agot-nrw.de/view.php?id=16190


Bei Fragen wendet euch bitte an:

Julia Schaaf („Wir machen das – grenzenlos!“)   

julia.schaaf@agot-nrw.de

Mobil: 0178 47 13 922

Zurück zur Newsübersicht